Portrait

Anlagestrategie

Der Antecedo Euro Yield A ist ein konservativer Rentenfonds, der eine Outperformance von 1,5 % p.a. nach Kosten gegenüber seiner Benchmark REXP Index erzielen soll. Das aktive Management des in Euro basierten Rentenportfolios wird um die von Antecedo entwickelte zinsoptionsbasierte Absolute-Return-Strategie ergänzt, welche im deutschsprachigen Fondsmarkt ein Alleinstellungsmerkmal besitzt. Die Strategie basiert somit auf einem Renteninvestment mit Schwerpunkt Euro High Grade Anleihen und einer marktunabhängigen Ertragskomponente.

Anlagekategorie: Rentenfonds

Zielmarktdefinition

Der Antecedo Euro Yield A richtet sich an Privatanleger, professionelle Anleger und geeignete Gegenparteien, die das Ziel der allgemeinen Vermögensbildung/Vermögensoptimierung verfolgen und einen langfristigen Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren haben. Der Antecedo Euro Yield A richtet sich an Anleger mit Basis-Kenntnissen und/oder Erfahrungen mit Finanzprodukten. Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals) und legt keinen Wert auf einen Kapitalschutz. Der Antecedo Euro Yield A fällt bei der Risikobewertung auf einer Skala von 1 (sicherheitsorientiert; sehr geringe bis geringe Renditeerwartung) bis 7 (sehr risikobereit; höchste Renditeerwartung) in Risikoklasse 2.

Aktuelle Fondsdaten

Publikumsfonds nach deutschem Recht (Angaben per 30.09.2019)
WKN A1J6B0
ISIN DE000A1J6B01
Bloomberg ANTEURA GR
Geschäftsjahr 30.06.
Ertragsverwendung ausschüttend
Auflegung 20. Dezember 2012
Benchmark REXP Index
Vertriebszulassung DE
Verwaltungsgesellschaft Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbH
Verwahrstelle HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Ausgabepreis 117,75 EUR
Anteilspreis 115,44 EUR
Fondsvermögen 15,63 Mio. EUR
Ausschüttungsdatum 22. August 2019
Ausschüttungsbetrag 1,00 EUR
Verwaltungsvergütung 0,47 % p.a.
Verwahrstellenvergütung 0,03 % p.a.
Erfolgsabhängige Vergütung 15 % der Outperformance ggü. Benchmark mit High-Watermark
Gesamtkostenquote (TER) 0,62 %
Ausgabeaufschlag 2 %

Chancen

  • Ausschließlich Investition in Anleihen mit hoher Schuldnerqualität (AAA bis AA).
  • Generierung von überdurchschnittlichem Ertragspotenzial durch das aktive Management von Anleihen ergänzt um die von Antecedo entwickelte zinsoptionsbasierte Absolut Return Strategie.
  • Langjährige Erfahrung des Fondmanagers im Risikomanagement von Absolute Return Strategien.
  • Simulation der gesamten Strategie mittels Stresstest und Monte-Carlo-Simulationen.
  • Kontinuierliche Optimierung des Portfolios und Echtzeit-Überwachung der Portfoliopositionen durch das Fondsmanagement.
  • Diversifikation in hoch liquide Wertpapiere erhöht die Sicherheit des Portfolios.

Risiken

  • Allgemeiner Risikohinweis: Die Kurse der Vermögenswerte im Fonds bestimmen den Fondspreis. Diese Unterliegen täglichen Schwankungen und können auch fallen.
  • Adressenausfallrisiko: Wenn Kontrahenten vertraglichen Zahlungsverpflichtungen nicht oder nur teilweise nachkommen, können Verluste für das Sondervermögen entstehen. Auch bei sorgfältiger Auswahl der Wertpapiere kann nicht ausgeschlossen werden, dass Verluste durch Zahlungsausfälle von Ausstellern eintreten.
  • Währungsrisiko: Der Wert der auf Fremdwährungen lautenden Vermögensgegenstände unterliegt Währungsschwankungen.
  • Zinsänderungsrisiko: Mit der Investition in festverzinsliche Wertpapiere ist die Möglichkeit verbunden, dass sich das Marktzinsniveau, das im Zeitpunkt der Begebung eines Wertpapiers besteht, ändern kann.
  • Risiken im Zusammenhang mit Derivategeschäften, insbesondere Optionen: Kursänderungen des Basiswertes können eine Option entwerten. Optionen haben Hebelwirkungen, die das Sondervermögen stärker beeinflussen als der Basiswert. Beim Verkauf von Optionen besteht die Gefahr, dass das Sondervermögen einen Verlust in unbestimmter Höhe erleidet.
  • Das Sondervermögen weist aufgrund seines erlaubten Anlageuniversums und seiner Zusammensetzung sowie des Einsatzes von derivativen Instrumenten erhöhte Preis-schwankungen auf.
  • Kapitalverlustrisiko: Der Investmentfonds besitzt weder eine Garantie noch einen Kapitalschutz.

 

Quelle: Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbH

Wertentwicklung

Portfoliostruktur

Vermögensaufteilung

Renten - Top 8

Rang Bezeichnung Tageswert EUR % Fondsvermögen
1 Österreich Obl. v.13-34 2.731.845,20 17,48
2 Bund v.00-31 2.560.696,05 16,39
3 Österreich Obl. v.16-26 2.177.496,60 13,93
4 Bund v.03-34 1.795.078,40 11,49
5 Niederlande v.18-28 1.667.340,00 10,67
6 Bund v.17-48 1.116.906,96 7,15
7 Bund v.18-28 1.081.054,50 6,92
8 Bund v.98-28 892.707,00 5,71

Renten nach Rating

Rating Tageswert EUR % Fondsvermögen Rentenbestand %
AAA 9.113.782,91 58,32 64,99
AA+ 4.909.341,80 31,42 35,01
AA - - -
Summe 14.023.124,71 89,74 100,00

Renten nach Restlaufzeiten

Laufzeitenstruktur Rentenbestand %
7 - 10 Jahre 41,49
10 - 20 Jahre 50,54
20 - 30 Jahre 7,96

Renten - Kennzahlen

Kennzahlen
Durchschnittliche Rendite -0,41%
Durchschnittlicher Kupon 2,36%
Duration 10,93
Durchschnittliche Restlaufzeit 12,47
Quelle: Internationale Kapitalanlagegesellschaft mbH

Kommentar

Kay-Peter Tönnes - 30.09.2019

Die Kursrally an den europäischen Rentenmärkten hat pünktlich zum Anfang des Berichtsmonats zunächst ein Ende gefunden. Die Renditen für zehnjährige Bundesanleihen haben zuvor zwischenzeitlich Niveaus von knapp unter -0,70% erreicht. Die erste Hälfte des Monats war durch einen deutlich schwächelnden Anleihemarkt geprägt. Bis zur EZB-Sitzung Mitte des Monats haben die Anleihen dabei deutlich im Preis nachgegeben. Die Renditen für zehnjährige Bundesanleihen haben in nur 2 Wochen so viel an Wert verloren, dass die Rendite um +25 Basispunkte auf eine Niveau von -0,45% gestiegen ist.

Diese Marktbewegung ist eine direkte Auswirkung der Markterwartung an die EZB. Nach großzügigen Ankündigungen seitens der EZB in den Vormonaten und den darauf folgenden Vorschußlorbeeren vom Markt, kam es in der ersten Monatshälfte zu einer eher skeptischen, abwartenden Haltung. Erst nach der EZB-Sitzung hat sich der Rentenmarkt wieder freundlicher gezeigt. Die EZB kündigte eine deutliche Fortsetzung der lockeren Geldpotitik an. Nicht nur ist der Einlagensatz weiter um -10 Basispunkte auf -0,50% gesenkt worden, gleichzeitig wurde auch die Weiterführung des Rückkaufprogramms für Anleihen um 20 Mrd. pro Monat angekündigt. Auch wenn sich dies im Nachhinein betrachtet als eine Art „Alleingang“ von Mario Draghi darstellte, da von internen Meinungsverschiedenheiten zwischen verschiedenen Direktoriums-mitgliedern berichtet worden war, haben die Anleihemärkte in der zweiten Monatshälfte einen wieder freundlicheren Weg eingeschlagen. Die zehnjährige Bundesanleihen beendete den Monat damit mitten in eine Handelsspanne mit eine Rendite von -0,57 Basispunkte.

Eine Grundsatzdiskussion über die Effektivität dieser von der EZB angekündigten Maßnahmen wird in der nächsten Zeit stattfinden müssen, da viele Marktteilnehmer nicht erkennen können, dass das EZB-Inflationziel in naher Zukunft erreicht werden kann. Die EZB strebt eine Inflationsziel von nahe, aber knapp unter 2,0 % an. Am Markt wird jedoch eine Inflationserwartung von lediglich 1,18 % eingepreist. Nur kurz vor der EZB-Sitzung wurde eine Niveau von 1,34% erreicht, welches aber aber trotz der verkündeten lockeren Maßnahmen nicht gehalten werden konnte.

Der Antecedo Euro Yield hat sich in der ersten Monatshälfe in der Marktbewegung nach unten knapp gegen die Benchmark behaupten können. In der zweiten Monatshälfte ist unser Fondstrategie wieder gut gelaufen und wir könnten  den Benchmark hinter uns lassen. Der Fonds beendete den Monat mit eine Monatsperformance von -0,43% und war damit 43 Basispunkte besser als der Vergleichsindex mit –0,87%. Unsere Zins-Derivate Veroptionierungsstrategie hat maßgeblich während des gesamten Monats zur Outpermormance gegenüber der Benchmark beigetragen. Die Durationsstrategie hat ebenso eine positive relative Performance gebracht.

Der Antecedo Euro Yield ist ein Fonds, der attraktive Anlageergebnisse bei möglichst hoher Sicherheit erzielen soll. Dabei achten wir auch darauf, jedes Jahr möglichst ein positives Ergebnis zu erreichen, auch wenn der Fonds zwischenzeitlich auch mal schlechter sein kann, als sein Vergleichsindex. Mit unserer Veroptionierungsstrategie erwarten wir aber immer noch 1% bis 2% Wertzuwachs im Jahr erreichen zu können und gleichzeitig bei fallenden Anleihekursen nur wenig abgeben zu müssen. Dies ist unsere Vorstellung von einem risikoarmen Anleiheinvestment.